Suppenwetter

22
Okt
2017

In den meisten Orten ist der Herbst schon eingetroffen. Und dort, wo die Sonne dank globaler Erderwärmung noch nicht verstanden hat, dass sie eigentlich in den Winterurlaub fahren darf, gibt’s genug Herbst in unseren pathetischen Herzen, Hirnen und Immunsystemen. Egal ob dir deine Beziehung flöten gegangen ist oder du eine Erkältung verschleppt hast – deine Kondition kann nur von einem Wohlfühlgericht verbessert werden, welches nicht automatisch 49 kg mehr auf der Waage gleicht: der guten, alten Suppe. Auf der Suche nach Rezepten für gesunde Gemüsesuppen habe ich natürlich einfach mein eigenes gezaubert, das eine traditionelle asiatische Suppe mit einer osteuropäischen Note neuinterpretiert.

Zutaten

  • Reisnudeln
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • Baby Pak Choi
  • Rohe Rote Beete inkl. Blätter
  • Soja-Medallions
  • 1 Bund Petersilie
  • Chilli
  • Shiitake Pilze
  • grüne Bohnen
  • Zitronengras
  • Limette
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasauce und Ingwer (optional; kann auch mit einem Schuss Quark ersetzt werden)

Zuerst müsst ihr die Soja-Medallions in Wasser ziehen lassen und nach ca. 10 – 20 Minuten die Flüssigkeit ausdrücken. Währenddessen erhitzt ihr die Gemüsebrühe, bis sie aufkocht und gebt die rote Beete und Chili dazu. Nach ein paar Minuten die geschnittenen Bohnen, Pilze und Soja-Medallions hinzufügen und den Herd auf die niedrigste Stufe stellen. Jetzt hackt ihr das Zitronengras, die Blätter der roten Beete und die Petersilie klein und vermengt das Gemüse mit Quark oder Sojasauce und stellt alles zur Seite. Zwei Minuten nachdem ihr die Reisnudeln zu der Suppe gegeben habt, werft ihr das Pak Choi hinein. Nach einer Minute sollte die Suppe fertig sein–nach Bedarf  würzen, mit der exotischen Sauce, Limette und ein bisschen Petersilie dekorieren und genießen – schmeckt besser als jede Pizza.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×