Life Hack: Backen mit Proteinpulver

07
Okt
2018

Mittlerweile sind es nicht nur abgefahrene Bodybuilder und komische Gesundheits-Junkies, die Protein Shakes zu sich nehmen. Es gibt es so viele verschiedenen Quellen für Eiweißpulver—tierische, vegane, vegetarische, Paleo-freundliche, etc.—dass es eigentlich fast unerhört ist, als einigermaßen sportlicher Mensch auf einen Proteinshake zu verzichten. Aber wir wollen ja nicht immer den gleichen Shake oder Smoothie trinken. Vor allem in der Herbstzeit sehnt man sich eher nach einer festeren, wärmeren Nahrung statt eines kalten Shakes. Wer sich eine kleine Abwechslung gönnen will, aber nicht auf die Eiweißquelle verzichten möchte, kann jetzt einfach anfangen mit Proteinpulver zu backen.

Indem man Proteinpulver als Mehlersatz nutzt, kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn der Kohlenhydrat- und Zuckeranteil von Backwaren lässt sich so verringern. Somit werden leckere Sünden keto-, paleo- und hüftfreundlicher. Leider kann man nicht das ganze Mehl durch Proteinpulver ersetzen, da sonst die Konsistenz des Kuchens nachlässt. Wer viel Proteinpulver benutzt, sollte mit feuchten Zutaten, wie Milch, Sprudelwasser, Quark, Apfelmus oder Eiern die Konsistenz des Teigs bearbeiten und aufweichen, denn reines Proteinpulver trocknet die Backwaren aus und führt zu einer zu festen und klobigen Textur. Und keiner mag Steine als Muffins, oder?

Proteinbombige Schokokekse

Bei Get In Shape benutzen wir nur hochwertiges Molkenprotein, also das berühmte Whey, das komplett Gluten- und Gentechnikfrei ist. Es kommt in verschiedenen Geschmacksrichtungen, z.B. Schoko, Erdbeere und Ananas-Kokos. Mit unserem Get in Shape SHAPE SHAKE könnt ihr leckere, gesunde Low Carb Cookies backen, die sich perfekt als Snack für Zwischendurch eignen und eine hervorragende Proteinquelle anbieten.

Was ihr braucht:

150 g Low Carb Mehl, wie z.B. Mandelmehl
50 g SHAPE SHAKE Proteinpulver Schoko
50-60 g aufgeweichte Butter
2 EL Süßstoff oder Zucker eurer Wahl (z.B. Kokoszucker)
100 g ungesüßte Kokosraspeln
4 EL Kakaopulver
2 mittelgroße Eier
Eine Prise Salz

So geht’s:

1. Vermischt die aufgeweichte Butter, den Kakao und das Süßungsmittel
2. Hebt nach und nach alle anderen Zutaten dazu und rührt, bis ein ebenmäßiger Teig entsteht.
3. Den Teig nun in 15 Bällchen rollen und auf dem mit Backpapier ausgelegten Backbleich verteilen. Jetzt mit einer Gabel die Bällchen zu Cookies drücken.
4. Circa 15 – 20 Min. bei 180 Grad backen. Et voila! Eure Cookies sind fertig. So kann der Winter kommen!

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×