Kombination von Arbeit und Sport – Es ist möglich!

30
Mai
2016

Während man im Laufe seines Schul- oder Unilebens genügend Zeit hat, sich sein Training ordentlich zu planen, kann es zwischen dem Training und dem Berufsalltag zu einem Konflikt kommen. Man muss das eine an das andere anpassen! Kombination von Arbeit und Sport – es ist möglich! Doch wie soll man vorgehen? Was soll man beachten?

Hierzu gibt es einige Punkte, die bei der Organisation dessen behilflich sein können:

1) Was sind deine (meine) Ziele?
Wenn man den Sport als einfachen Ausgleich zwischendurch sieht, dann lassen sich bestimmt 3-4 Tage pro Woche (oder mehr) finden, wo man seine liebsten Übungen im Studio, oder auch einen Lauf beziehungsweise eine Radtour im Freien, ausüben kann. Wenn man einen gezielten Muskelaufbau, oder auch Fettabbau will, dann sollte man sich einen Plan erstellen, der zwar herausfordernd ist, aber nicht überfordernd. Das Berufsleben sollte nicht durch den Sport leiden, genau so wenig das Privatleben. Man muss die Balance zwischen beiden finden. Wenn es nicht von Anfang an klappt, dann einfach verschiedene Methoden probieren, bis man den – für einen selbst – besten Weg gefunden hat.

2) Was würde man (ich) stattdessen machen?
Wenn man, anstatt Sport auszuüben, einfach zuhause sitzen würde und nichts tun würde, dann klärt sich die Frage von selbst. Sportsachen anziehen und los geht’s!

3) Ist man (Bin ich) ein Frühaufsteher?
Manchen von uns fällt es leicht und manchen nicht. Wenn man zu den sogenannten Frühaufstehern gehört, dann könnte man sein Training sogar vor der Arbeit einplanen. Somit startet man auch fit und voller Energie in den Tag und kann sich nach dem Dienst gemütlich ausruhen.

4) Wie viel Zeit steht einem (mir) zur Verfügung?
Wenn man Sport machen will, aber der Weg zum Studio plus Umziehen, Duschen etc. zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde, dann kann man auch beispielsweise ein HIIT Workout zuhause machen. Man benötigt hierfür keine Geräte und nur circa 30 Minuten Zeit! Durch diese Punkte ist erkennbar, dass, auch wenn das Arbeitsleben voller Stress und Herausforderungen ist, sich dennoch ein Sportplan einplanen lässt. Also, wenn man nach Hause kommt, dann sollte man am besten gleich die Sportkleidung anziehen, bevor der Griff zur gemütlichen, weiten Jogginghose erfolgt!

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×