Green Goddess Soup

10
Dez
2017

Mittlerweile ist der Winter auch bei mir angekommen. Während ich mich mit einem Green Smoothie Cleanse durch die Wochen quäle, wird mir doch manchmal ganz schön kalt von innen – diese eisige Kälte, die man nur mit einer fetten Portion Pasta oder Auflauf wegessen kann. Da ich aber für die Festtage wieder in mein liebstes kleines Schwarzes passen will, ist das für mich tabu. Da bleibt einfach nur die gute, alte Suppe. Und wer liebt es nicht beim romantischen Schneesturm (oder eher bei fröstelndem Schnee-Pipi) eine leckere, wohltuende und gemütliche Suppe zu verspeisen? Wäre es nicht wunderbar, wenn diese Suppe auch noch fast genauso gesund (wenn nicht sogar gesünder) als ein grüner Smoothie wäre? Tja, gottseidank gibt es mittlerweile die Green Goddess Soup, die uns allen mit ihren zauberhaften antioxidierenden, nährstoffreichen und entschlackenden Zutaten eine perfekte Alternative zum grünen Smoothie liefert. Sie wurde nicht umsonst nach einer grünen Göttin benannt.

Gesundheitsfördernde Vorteile

  • Broccoli, Grünkohl, Spinat und anderes grünes Blattgemüse sind reich an Vitamin C und Antioxidantien. Außerdem halten sie aufgrund der Ballaststoffe lange satt.
  • Kurkuma ist ein Allheilmittel, das entzündungshemmend wirkt.
  • Kokosmilch enthält Antioxidantien und gesunde Fettsäuren, die dir genügend Energie spenden und das wohltuende Carb-Gefühl verleihen
  • Knoblauch ist gut gegen Infektionen und wirkt antibakteriell
  • Petersilie reinigt das Blut und wirkt entgiftend für die Niere
  • Dill ist ein altes Heilmittel, welches aufgrund seines Calcium-, Kalium, und Natriumgehalts das Immunsystem, die Verdauung und den Kreislauf fördert

Rezept

  • 400g Broccoli
  • 150g Spinatblätter, gewaschen (oder anderes Blattgemüse, z.B. Rucola, Feldsalat etc.)
  • 150g junger Grünkohl
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Dill und Petersilie
  • Schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • Ein Bund Frühlingszwiebeln
  • Drei Knoblauchzehen
  • 3 EL Kokosöl
  • Kürbiskerne
  1. Schneide die Frühlingszwiebel in kleine Scheiben und hacke die Knoblauchzehen. Brate die Zwiebel und Knoblauch im Kokosöl in einem großen Suppentopf an, dann gib Kreuzkümmel und Kurkuma, sowie eine großzügige Portion Meersalz dazu. Lass alles für ca. 7 Minuten auf niedriger Hitze mit dem Deckel auf dem Topf aufweichen.
  2. In der Zwischenzeit, kannst du das Gemüse waschen und kleinschneiden. Wenn die Zwiebeln weich genug sind, fügst du die Broccoli-Röschen, den Spinat, den Grünkohl und den geschnittenen Sellerie hinzu. Anschließend gießt du das Gemüse mit der Brühe auf und lässt alles auf mittlerer Hitze für ca. 10-15 min. aufkochen bis der Broccoli weich genug ist.
  3. Nachdem du alles püriert hast, rührst du bei niedriger Hitze langsam ¾ der Kokosmilch dazu. Lege ¼ zum Garnieren zur Seite. Würze mit schwarzem Pfeffer und anderen Gewürzen je nach Bedarf. 3 – 5 Minuten ziehen lassen.
  4. Dill und Petersilie kleinschneiden. Die Suppe in schönen Suppenschalen mit einem Klecks kühler Kokosmilch dekorieren und mit Kürbiskernen und Dill und Petersilie dekorieren.

Bon Appetit an alle Detox-Göttinnen und Health-Queens.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×