Brain Fitness

15
Okt
2017

Als Kind wusste man immer, dass man mit Mitte Zwanzig verheiratet ist, einen Nobelpreis gewonnen hat und vierzig Häuser am Strand besitzt. Mit Mitte zwanzig sitzt man dann Samstag Abends mit kalten Fritten vorm Laptop und schreibt Blogs über sein seniles Gedächtnis. Traurig, aber wahr: da ich trotz meiner astreinen Universitätsnoten und meiner ausgezeichneten Social Media Stalking Skills die Konzentration eines drei Wochen alten Welpen besitze, habe ich mir eine Zeit lang eingeredet, ich hätte ADHS. War ja auch trendy. Aber da ich jetzt wieder bei der Realität meiner Faulheit angekommen bin, habe ich mir ein retro Tagebuch und eine Liste mit Brain Power Foods angelegt, die mich durch den stressigen Alltag bringen und mein schrumpfendes Gehirn unterstützen.

Blaubeeren

Meine kleinen Lieblingsbeeren eignen sich wundervoll für Smoothies, Müsli oder einfach nur so als Snack zwischendurch. Sie strotzen nur so vor Vitamin C, Vitamin K und Ballaststoffen, sowie Gallussäure, die dein Gehirn vor Degeneration und Stress schützen.

Avocado

Avocado ist nicht nur die Nummer eins unter den trendy Milleniall-Foods, sondern auch noch ein Superfood ohne seinesgleichen. Durch ihren hohen Vitamin K- und Folsäure-Anteil unterstützen Avocados deine Gehirnfunktion und beugen Blutgerinnsel und somit Schlaganfälle vor. Außerdem ist die Avocado voller Vitamin E und C, zwei Mineralien, die nicht im Körper gespeichert werden und deshalb jeden Tag neu eingenommen werden müssen. Am liebsten esse ich Avocado Toast mit Salz, Pfeffer und Zitrone oder cremig püriert im Smoothie.

Rote Beete

Diese wundervollen Dinge aus der Erde wirken entzündungshemmend und schenken dir krebsvorbeugende Antioxidantien, die deinen Körper entgiften. Die Nitrate in Roter Beete unterstützen deine Durchblutung auf dem Weg zum Gehirn, was zu einem klareren Kopf führt.

Broccoli

Wer erinnert sich an den kranken Song der Olsen-Zwillinge, in dem sie darüber singen, wie sehr sie Schokolade hassen und Broccoli lieben? Niemand, weil wir das alle schön verdrängt haben. Trotzdem sollte Broccoli eins deiner Lieblingsgemüse darstellen, da es quasi einfach aus Vitamin C, Vitamin K und Cholin besteht, und somit dein Erinnerungsvermögen und deine Konzentrationsfähigkeit unterstützt. Es hat anscheinend einen Grund, warum Broccoli so aussieht wie ein Baum, der aus kleinen Gehirnen besteht…

Außerdem eignen sich dafür Kokos-Öl, Paranüsse, Eier, Sellerie und dunkle Schokolade. Da ich meistens aber immer noch lieber kalte Fritten als eine Handvoll Paranüsse verzehre, nehme ich auch vorsichtshalber MENTAL UP. Die kleinen Kapseln sind mit seltenen konzentrationsfördernden Stoffen wie Ginko, Selen und wertvollen Vitaminen angereichert worden. Vielleicht wird mein Gehirn ja irgendwann auch wieder jünger – die Hoffnung stirbt zuletzt.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×