Bildschöne Beine

21
Jan
2018

Je länger die Tage werden, desto kürzer werden meine Röcke und damit die Verantwortung für schöne und straffe Beine etwas größer. Klar, Body Positivity ist wichtig – aber meine Beine sind mein Kapital und ich liebe es, starke und straffe Beine durch die Gegend zu stolzieren (noch zwar in Strumpfhosen, aber bald…). Anbei die effektivsten und spaßigsten Sportarten für straffe Beine.

Laufen

Die Nummer eins unter den Sportarten ist das Laufen – egal ob du Marathon läufst, gemütlich durch die Gegen joggst oder deine Aggressionen per Power Walking abarbeitest, freuen sich deine Beinmuskeln am liebsten über das beschleunigte Gehen. Hier ist besonders wichtig, auf weichem Boden (am besten auf Rasen, falls du draußen unterwegs bist) zu laufen, da du sonst deine Knie überforderst. Für lange und schlanke Muskeln solltest du langsam und ausdauernd laufen – für mehr Muskelmasse sprinten. Laufen verbrennt viele Kalorien und beansprucht den ganzen Körper. Außerdem ist es, wie oben erwähnt, perfekt um angestaute negative Energie abzubauen.

Fahrradfahren

Fahrradfahren verbrennt viele Kalorien und ist relativ einfach, da du ja eigentlich die ganze Zeit sitzt. Die meisten von euch werden wahrscheinlich sogar viel auf dem Fahrrad unterwegs sein, aber man kann zu dem täglichen Fahrradfahren auch noch die höllischen Cycling-Kurse aus dem Fitnessstudio mitnehmen – bei denen spannt man auch Bauch- und Po-Muskeln an und verbrennt sogar noch mehr Fett (beim richtigen Gym gibt es dazu auch noch billigen Kirmestechno und Neonlichter).

Tanzen

Tanzen ist halt mehr als nur ein banaler Sport; Tanzen ist eine Kunstart, die viele benutzen um sich selbst kreativ auszudrücken. Außerdem ist Tanzen vielfältiger, als nur besoffen im Club die Hüften wie ein Polaroidfoto zu schütteln. Es gibt Flamenco, Jazz, Modern Dance, Twist, Salsa… die Möglichkeiten sind endlos. Ich tanze am liebsten meine 90er Jahre Hip Hop Videos vor Youtube nach… Tanzen führt zu bessere Motorik und Körperkoordination (wenn du es lange genug machst…), weil alle Muskelgruppen (inkl. Gesicht, Hals, Hände) beansprucht werden. Du verbrennst unglaublich viel Energie und hast hoffentlich viel Spaß.

Yoga

Es geht nicht nur um Downward Facing Dog, achtsames Atmen, Dankbarkeit und unser Solarplexus-Chakra, sondern auch um die knackigen Bauch-Beine-Po-Übungen, die man durch Yoga bekommt. Für mich persönlich eine der besten Sportarten, um meine Mitte zu finden und graziler zu werden. Genauso wie Tanzen führt Yoga nach etwas Zeit zu einer besseren Haltung, schärfere Feinmotorik und beansprucht ebenfalls alle Muskelgruppen. Vor allen Dingen die Hüftübungen führen zu strafferen Beinen.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×