Au Revoir, Appetit

10
Sep
2017

Da alle meine vierhundert BFFs gleichzeitig die Liebe ihres Lebens gefunden haben, durfte ich mir den ganzen Sommer über Verlobungsfeiern, Hochzeiten und auch noch Strandurlaub antun. Sprich: ich musste im Cocktailkleid und im Bikini gut aussehen – was für ein schweres Leben ich doch führe! Aber da alles auch seine positiven Seiten hat, bin ich mittlerweile Profi darin, mir so viele Appetitzügler reinzustopfen, bis ich sogar nach dem Abendessen im enganliegenden Kleidchen noch gut aussehe. Und nein, ich meine damit nicht die bunten Pillen der Berliner Party-Diät, die in den 60ern noch legal waren, sondern natürliche Mittel: Geschenke von Mutter Erde, die garantiert katerfrei sind.

  • Grüner Tee: Sogar Hinterwäldler wissen, dass Grün das neue Gold ist. Hunderte von Studien belegen die gesundheitsfördernden Effekte, die grüner Tee auf unser Immunsystem, unser Nervensystem und sogar auf unsere Haut hat. Aber Grüner Tee wirkt auch sättigend und treibt den Stoffwechsel an. Zum Abnehmen eignen sich Grüner-Tee-Extrakt oder Matcha Tee (anstatt 7 Liter grünen Tee zu trinken und die Nacht zitternd auf der Toilette zu verbringen). Regelmäßiger Konsum von Grünem Tee führt zu einem niedrigeren Ghrelin-Spiegel (das appetitanregende Hormon) im Blut.
  • Safran: Die Studien zu Safran sind noch nicht so umfassend wie die zum Grünen Tee, aber konzentrierter Safran-Extrakt erhöht den Serotonin- und Endorphin-Spiegel und wirkt somit stimmungshebend und verhindert laut wissenschaftlichen Studien Stress-Fressattacken und Heißhunger, vor allen Dingen bei Frauen, die an PMS leiden. Also kreiert Safran-Extrakt nach andauernder Einnahme sogar den gleichen Effekt wie ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum. Anscheinend ist Gelb also das neue Grün?
  • Grapefruit: Wir alle kennen die Skinny Bitches, die im Fernsehen morgens eine halbe Grapefruit frühstücken und dann durch den Park joggen. Grapefruits haben es sich tatsächlich in sich—die Öle und Enzyme der Frucht verbrennen Körperfett, verringern das Appetitsgefühl und regen die Stimmung an. Wer vor dem morgendlichen Workout noch Motivation braucht und gerne frisch duften will, kann sich ein bisschen ätherisches Öl mit Grapefruit-Extrakt auf die Schläfen reiben. Alleine der Grapefruitgeruch täuscht deinem Nervensystem ein kleines Völlegefühl vor.
  • Alles Scharfe: Scharfes Essen regt nicht nur den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung an, sondern wirkt auch entzündungshemmend und verringert den Appetit. Dafür eignen sich Chili, Schwarzer und Cayennepfeffer, Ingwer, Zimt und sogar Brennnessel in allen Formen und Temperaturen. Im Notfall könnt ihr euch also einfach zwei große Flaschen Tabasco über die Fritten gießen; dann isst man auch nicht ganz so viel Fett.

Obwohl alle unsere natürlichen Appetitzügler von Mutter Natur gesegnet sind, sollte man sie in Maßen genießen und den Körper langsam an die neuen pflanzlichen Hilfsmittel gewöhnen. Vor allen Dingen Grapefruit und Grüner Tee sind höchstpotent und eignen sich nicht für Menschen mit Herz- und/oder Kreislaufproblemen. Wer es aber eilig hat, kann auch zu Diätpillen greifen – aber bitte nur zu denen aus höchster Qualität. Bei GET IN SHAPE haben wir die APPETITE STOP Tabletten entwickelt, die aus Konjak Mannan Fasern bestehen, die mit genug Flüssigkeit im Magen aufquellen und ein garantiertes Völlegefühl erzeugen, ohne deinen Kreislauf oder dein Nervensystem mit Schadstoffen zu belasten.

 

 

 

 

 

 

 

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×