5 Gründe warum Laufen im Winter toll ist

02
Feb
2016

Kalt, nass, dunkel, nebelig und trüb – der Winter. Eigentlich wirklich keine Jahreszeit für sportliche Betätigung im Freien. Ich muss oft meinen inneren Schweinehund überwinden, wenn der Wecker um 6.00 Uhr morgens klingelt, es draußen finster ist und die Temperaturen um den Gefrierpunkt liegen.

Aber sobald das geschafft ist und ich in meiner Laufmontur die Straße betrete, fühle ich mich wieder super.

Auch wenn es anfangs Überwindung kosten mag, Laufen im Winter lohnt sich. Versprochen! Falls es noch etwas an Motivation bedarf, hier meine Top 5, warum Laufen im Winter toll ist:

1) Nur du, deine Laufschuhe und der Asphalt

Sobald es wärmer wird, beginnen sich die Laufstrecken wieder mit Läufern zu füllen und meine Standardstrecke am Donaukanal wird oftmals zum Hindernisparcours. Im Winter passiert mir das sicher nicht. Die meisten Läufer sind nun Mal Schönwetterläufer. Ich finde es aber herrlich, die Strecke ganz für mich alleine zu haben. Kein Ausweichen, ich höre nur meine Schritte am Asphalt und kann mich voll und ganz auf mich und mein Training konzentrieren.

2) Summerbodies are made in winter

Wenn man im Mai drauf kommt, dass man bis zum Sommer vielleicht doch gerne ein paar Kilo abnehmen oder die Figur straffen möchte, ist es meistens bereits höchste Eisenbahn. Deshalb sollte man bereits im Winter laufen, um im Sommer am Strand im Bikini eine optimale Figur zu machen.

3) Gesundheitsbooster

Es stärkt das Immunsystem und beugt Erkältungen vor. Ich gehe im Winter regelmäßig 2-3 Mal in der Woche laufen und soll ich euch was sagen? Ich war diesen und letzten Winter bis jetzt noch kein einziges Mal krank oder erkältet. Also ab in die Laufklamotten und Immunsystem stärken.

4) Das Gefühl danach

Im Frühling und Sommer laufen, das kann ja jeder. Im Winter hingegen, bedarf es schon etwas mehr dazu. Ich liebe es, wenn ich nach einer Winterlaufrunde nach Hause komme und sich das Gefühl, etwas getan zu haben langsam in mir ausbreitet. Da kann ich es dann auch wieder viel mehr genießen, mich in meinem Jogginganzug auf die Couch unter eine warme Decke zu kuscheln.

5) Shoppen

Es ist eine gute Ausrede für neue Laufbekleidung. Schaut euch doch Mal um. Es gibt so viele tolle Winterlaufsachen. Und sind wir uns mal ehrlich, wir alle suchen doch gern Gründe Shoppen zu gehen.

Aber ein paar Dinge sollte man trotzdem bedenken: Niemals ohne die richtige Kleidung laufen (dafür gibt es bald einen eigenen Blog Post), durch die Nase atmen und den Körper in der kalten Jahreszeit nicht überanstrengen. So und jetzt raus mit euch, geht laufen!

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×