#30DaysNoSugar-Challenge: Rezeptideen für die vierte Woche

19
Feb
2019

Woche 4 ohne Zucker! Wie geht es euch? Habt ihr Veränderungen bemerkt? 🙂 Schreibt uns eure Erfahrungen auf Instagram @getinshape.fit - wir sind schon gespannt! Hier findet ihr die letzten drei Rezepte der #30DaysNoSugar-Challenge.

 

FRÜHSTÜCK: Zuckerfreies Kokos-Granola

Was du dazu brauchst:
  • 175g Kokoschips
  • 200g kernige Haferflocken
  • 250g Nüsse (ich mag am liebsten gehackte Mandeln* und Pekannüsse)
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 TL Zimt oder Kakao
  • 100g geschmolzenes Kokosöl
So geht's:
  1. Heize den Ofen auf 120 Grad vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Vermische alle zutaten und verteile sie gleichmäßig auf dem Papier.
  3. Backe die Mischung für 15-20 Minuten (bis sie eine leicht goldene Farbe hat). Wende das Granola zwischendurch.

 

 

MITTAG: Superfood Salat mit Quinoa

Was du dazu brauchst (ergibt ca. 4 Portionen):
  • 100g Baby-Spinat
  • Kerne von 1/2 Granatapfel
  • 1 Avocado
  • 1 Apfel (lieber säuerliche Sorten als mehlige)
  • 100 g Quinoa
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 TL Limettenschale
  • 2 1/2 EL Honig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz
So geht's:
  1. Backofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen.
  2. Dressing: Mische 1 EL Olivenöl, Walnussöl, Limettenschale, den Honig, Dijon Senf und das Salz und püriere es, bis es eine cremige Konsistenz hat.
  3. Spüle den Quinoa zuerst drei mal gründlich mit kochendem Wasser ab.
  4. Vermische ihn mit 1 EL Olivenöl und breite ihn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und lass die Masse für 10 Minuten im Ofen backen. Er ist fertig, wenn es etwas nussig riecht und er leicht bräunt. Der Ofen darf auf keinen Fall zu heiß sein und ihr solltet den Quinoa ab und an umrühren, damit er nicht anbrennt.
  5. Wasche in der Zwischenzeit den Spinat und den Apfel gründlich ab.
  6. Apfel und Avocado in kleine Stücke schneiden und mit den Granatapfelkernen vermischen.
  7. Verteile den Spinat, die Apfelstücke und Granatapfelkerne auf einem Teller und beträufle sie mit dem Dressing. Füge den knusprigen Quinoa als Topping hinzu.

 

 

ABEND: Hähnchen-Lauch-Salat

Was du dazu brauchst:
  • 225 g Hähnchenbrustfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 ½ Stangen Lauch
  • 1 kleine Äpfel (300 g)
  • ¼ Zitrone (Saft)
  • 25 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Rotweinessig
  • ½ TL Senf
  • ½ TL Ahornsirup
  • 25 g Joghurt (3,5 % Fett)
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ EL helle Sesamsamen (15 g)
So geht's:
  1. Hähnchenbrust abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Erhitze 1 EL Öl in einer Pfanne und brate die Hähnchenstücke darin 4-5 Minuten (zwischendurch wenden) an.
  3. Lege sie anschließend in eine ofenfeste Form und lasse sie im vorgeheizten Backrohr bei 110 Grad etwa 8-10 Minuten fertig garen.
  4. Lauch putzen, waschen und in kleine Ringe schneiden. Mit 1 EL Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rund 5 Minuten andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 5 Minuten abkühlen lassen.
  5. Äpfel waschen, entkernen und in kleine Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  6. Vermische die Gemüsebrühe, Essig, Salz, Pfeffer und Ahornsirup mit dem restlichen Öl und dem Joghurt.
  7. Nimm das Hähnchen aus dem Ofen und lasse es für 5 Minuten ruhen.
  8. Vermische den Lauch mit den Apfelscheiben, verteile sie auf einem Teller und beträufle sie mit dem Dressing.
  9. Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem teller anrichten. Am Schluss noch mit Paprikapulver und dem Sesam bestreuen.
   
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×